Bio2019-07-09T14:47:52+02:00

Designer, Fotograf, Innenarchitekt, Stylist –  festlegen lässt sich Peter Fehrentz nur ungern. Im internationalen Interior-Kosmos bewegt sich das Multitalent mit schlafwandlerischer Sicherheit, um für namhafte Magazine und Unternehmen nicht nur Einrichtungsgegenstände und Räume, sondern ganze Welten zu inszenieren. Zusätzlich entwirft der Hamburger noch eigene Möbel von zeitloser Eleganz.

Wenn man Peter Fehrentz nach seinem Beruf fragt, fällt ihm die Antwort nicht ganz leicht. Nach dem Metalldesign-Studium in Hildesheim arbeitete der gebürtige Bremer zunächst als Stylist für Magazine wie Schöner Wohnen, Living at Home und Brigitte. Später kamen Aufträge als Innenarchitekt hinzu und schließlich noch der unbändige Wunsch, die aufwendig erdachten Wohnwelten gleich selbst im Bild festzuhalten und erlebbar zu machen. Mittlerweile buchen exklusive Möbelfirmen am liebsten gleich das „Gesamtpaket Peter Fehrentz“ – weil sie die besonderen Vorteile seiner vielschichtigen Herangehensweise und einzigartigen Interdisziplinarität schätzen.

„Grundlage meines Tuns ist bei allem meine Design-Expertise“, sagt der Kreative, der sich längst auch als Möbeldesigner einen Namen gemacht hat – etwa mit dem viel beachteten Barschrank HARRI aus edlem Nussbaumholz. Peter Fehrentz‘ Stil ist stets geprägt von der Liebe zum Detail und wirkt trotzdem nie überladen. Alles, was der Designer inszeniert, erscheint am Ende unangestrengt, selbstverständlich und authentisch – so gegensätzliche Komponenten es auch geben mag. „Ich gehe immer sehr intuitiv vor“, sagt der Designer, der es liebt, sich durch Reisen, durch Architektur und freie Kunst inspirieren zu lassen. Nur um dann ganz tief einzutauchen in immer neue Themenwelten. Charakteristisch sind seine Offenheit und die Bereitschaft, fast spielerisch zu experimentieren, ohne bereits ein festes Ergebnis im Kopf zu haben. „Ein freier Blick ist mir wichtig“, sagt der Kreative, der bei aller schöpferischen Unrast eine tiefe Ruhe ausstrahlt.

Text: Alexandra Maschewski